Menu Content/Inhalt
Home arrow Vortragende arrow Raphael M. Bonelli

Univ.-Doz. Dr. med. Dr. scient.
RAPHAEL M. BONELLI

Biographie:
Facharzt für Psychiatrie, Facharzt für Neurologie, ärztlicher Psychotherapeut (systemische Psychotherapie). Leiter der Forschungsgruppe Neuropsychiatrie an der Sigmund Freud Universität Wien. Faculty member des Center for Spirituality, Theology and Health an der Duke University (USA). Privatpraxis in der Wiener Innenstadt (www.bonelli.info).

1986-1993 Studium der Medizin an der Universität Wien, 1994 Promotion mit einer Dissertation über die Compliance in der Phasenprophylaxe der bipolaren affektiven Störung. 2004 Promotion zum Dr. scient. med. an der Grazer medizinischen Universität mit einer Dissertation über organische Psychosen, 2005 Habilitation im Fach Psychiatrie. Studienaufenthalte und wissenschaftliche Kooperation mit der Harvard-Universität (Boston, USA), Universidad de Navarra (Pamplona, Spanien), UCLA (Los Angeles, USA) Universidad de los Andes (Santiago, Chile) und der Duke University (North Carolina, USA).

Raphael M. Bonelli ist Faculty member des Center for Spirituality, Theology and Health an der Duke University (USA), Vizepräsident der Austrian Association of Biological Psychiatry, Vorstandsmitglied des Steering Comitees of the European Huntington"s Disease Network, Vizepräsident der Österreichischen Huntingtonhilfe, wissenschaftlicher Gutachter in 23 internationalen Journalen und Direktor des Institutes für Religiosität in Psychiatrie und Psychotherapie.


Plenarvortrag:

Sex & Persönlichkeit

Die Persönlichkeit setzt sich zusammen aus einer genetischen Komponente, einer Prägung durch die Gesellschaft und dem, was der Mensch aus beiden Dimensionen macht. Hinzu kommt die sexuelle Identität als Mann oder Frau, die die Begegnung zwischen den Geschlechtern spannungsgeladen macht. Anziehend dabei wirkt das Andere, nicht nur körperlicher sondern auch psychischer Natur. Im Vortrag wird das Anderssein aus der Sicht der modernen Neurowissenschaft und den psychodynamischen Konsequenzen diskutiert ... [mehr]


Links:

  • Persönliche Homepage (link)
  • Biographie (link)
  • Sigmund Freud Universität Forschungsgruppe (link)